Willkommen in Torrevieja / La Mata


Der kleine Fischerort La Mata (genauer: Torrelamata) gehört zur Stadt Torrevieja in der Provinz Alicante an der Costa Blanca.

Torrevieja selbst ist über die Grenzen Spaniens hinaus durch seine Salzgewinnung bekannt geworden. Der Name entstand durch einen alten Wachturm (span. torre, „Turm“ und vieja, „alt“) um den herum der Ort gewachsen ist und dessen Fundamente noch heute erhalten sind. Das ursprünglich kleine unbedeutende Fischerdorf bekam in den 1970er Jahren mit dem zunehmenden Tourismus einen deutlichen Entwicklungsschub und gehört heute zu den beliebtesten Urlaubsregionen Spaniens.

Von 1970 bis heute ist die Einwohnerzahl von ca. 11.000 auf ca. 106.000 angestiegen.

Torrevieja ist eine sehr multikulturelle Stadt, deren Einwohner aus über 120 Nationen stammen. Mehr als 50% der Einwohner sind haupsächlich Deutsche, Briten, Schweden, Marrokaner, Bulgaren und Russen.

Das Dorf La Mata ist ein sich entwickelndes Touristenzentrum und eines der beliebtesten spanischen Dörfer an der Mittelmeerküste. Allerdings werden Sie feststellen, es ist nicht annähernd so vermarktet wird wie der nördliche Teil der Costa Blanca.

La Mata hat aus den Lektionen anderer Urlaubsziele gelernt und sich dadurch das gewisse spanische Flair in einer entspannten Umgebung erhalten. Es gibt hier keine überdimmensionierten Hotel-Betonbunker oder Hochhäuser, die direkt am Strand die Sicht zum Meer zupflastern nur um Massen von Touristen abzufertigen.

 

Hier behält man sich noch die spanische Lebensart.


Klima

 

Torrevieja und das angrenzende Dorf La Mata können bis zu 320 Sonnentage und eine jährliche Durchschnittstemperatur von 19,2 Grad vorweisen.

 

Januar und Februar sind die kältesten Monate im Jahr mit Temperaturwerten zwischern +12 und +20 Grad. In den Sommermonaten Juli und August werden die jährlichen Höchsttemperaturen von +27 bis +40 Grad erreicht. Die mildesten Temperaturen sind von Oktober bis Dezember mit +21 bis +26 Grad.

Durch die Meeresströmung gelangt aufgewärmtes Wasser aus anderen Gebieten noch bis weit in den Spätherbst an die Costa Blanca und ermöglicht somit eine sehr lange Badesaison.

 

Die zwei Salzseen in Torrevieja und La Mata zusammen mit der Meeresluft des Mittelmeeres sorgen für ein sehr angenehmes und besonders gesundes Mikroklima, welches weltweit nur an ganz wenigen Stellen zu finden ist.

Asthmathiker, Lungenkranke, Menschen mit  Herz-Kreislaufproblemen, Rheumakranke, Menschen mit Schuppenflechte, Neurodermitis oder anderen Hautkrankheiten erfahren hier Linderung bzw. Heilung. Viele Gäste berichten, dass durch dieses Klima der Appetit auf Süßes, wie zum Beispiel Schokolade, stark reduziert wird, dafür aber der Konsum von frischem Obst stark ansteigt, was wiederum bei Diabetikern dazu führt, dass sie weniger Insulin benötigen. Unruhige Menschen oder Menschen mit Schlafstörungen finden hier wieder zu einem normalen, gesunden Schlafrythmus, fühlen sich ausgeglichener, fitter und erholter. Depressive Menschen gelangen hier wieder zu besser Lebensqualität und berichten aktiver, gelassener und besser gelaunt zu sein.

Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Torrevieja und La Mata eine der gesündesten Gegenden der Welt und wurde auch durch viele Fachärzte weltweit bestätigt.
Viele Deutsche überwintern von Oktober bis März hier um dem nasskalten Winterwetter zu entfliehen, hier Kraft zu tanken und sich zu regenerieren.


Seit unserem letzten Aufruf für die Kleiderspenden-Aktion, werden wir von Anfragen überflutet und das Interesse daran ist wirklich überwältigend. Wir bekommen mittlerweile aus ganz Deutschland Paketsendungen und durchweg positives Feedback.

Wir können gar nicht oft genug "Danke!" sagen und sind überglücklich, dass es so viele Unterstützer mit so großen Herzen gibt.